Die Plauer Badewannenrallye

Kirche Plau Elde

Plau am See, eine wunderschöne mecklenburgische Stadt, ist Umgeben von Wäldern und Seen und Eingangstor zur Mecklenburgischen Seenplatte.

Die Menschen, die hier wohnen, sind freundlich, aufgeschlossen, gastfreundlich und gesellig. Handwerk und Fremdenverkehr sind die wichtigsten Quellen des anerkannten Luftkurortes.

Die Elde als Teil der Müritz- Elde Wasserstraße verlässt hier den 38 km² großen Plauer See in Richtung Elbe. Und das ist auch gut so. Denn nur deswegen hat der Luftkurort eine der schönsten Badewannen-Rallye-Strecken überhaupt. Der Plauer See mit seinem klaren Wasser, seinen naturbelassenen Uferzonen und seinem Fischreichtum ist ein seltenes Stück erhaltener Natur und ein Paradies für Camping-, Wassersport- und Angelfreunde. Die Natur bietet hier den Erholungssuchenden all ihre unverfälschte Schönheit.

Titanic in Plau

Doch was bietet die Stadt ihren Gästen Besonderes? München hat sein Oktoberfest, Leipzig seine Messe und Köln hat seinen Karneval. Diese Frage stellte sich 1989 eine Gruppe gleichgesinnter Bürger um Dietrich Kammeyer. Bei einer gemütlichen Bierrunde an der Elde wurde die Idee geboren, dass man in Plau am See wegen der ausgezeichneten Lage und des Durchflusses der Elde durch die Stadt etwas ähnliches ins Leben rufen könnte, wie es bereits seit 1967 in Kanada und später in Australien gab und dort schon längst Volksfestcharakter angenommen hat. Eine Badewannenrallye an der Elde.

 

Die Gründung fand unter dem Motto statt:


"Mit Algen im Schuh und Moor im Ohr
halten wir uns über Wasser von
der Brücke bis zum Schleusentor."

 


Die erste Badewannenrallye fand am 23. Juni 1990 statt. In Anlehnung an die Standarddistanz in Kanada und Australien wurde die Strecke auf 579 m festgelegt.

Inzwischen ist die Plauer Badewannenrallye fester Bestandteil der Mecklenburgischen Kulturlandschaft, die jedes Jahr tausende Besucher aus nah und fern anzieht. Auch die Zahl der teilnehmenden Starter wächst stetig. Inzwischen werden eine Reihe von Pokalen ausgelobt.

Bereits bei der 1. Plauer Badewannenrallye am 22. und 23 Juni 1990 beteiligten sich 16 Boote an der, von Jahr zu Jahr immer spektakulärer werdenden, Rallye. Die Besucherzahl lag 1990 bei 3000 Besucher.

Bei der 2. Plauer Badewannenrallye am 28. und 29. Juni 1991 waren es bereits 24 Boote und 4500 Besucher. Doch dies war nicht das Ende. Die Minister des Plauer Badewannenvereins ließen sich immer wieder neue  Aktionen einfallen und überraschen bis heute die Besucher mit tollen Programmen.

So fand am 17. Juli 1992 die erste Miss Badewannewahl statt. Auch gab es bald den ersten Mister Badewanne.  Die Anwärter wurden von Anfang an von einer Jury bewertet. Im Jahre 1996 saß die Miss Germany ´96 mit in der Jury, welche dann 1997 zur Miss World gekürt wurde.

Die Badewannenrallye Kinderbuch

1995 erschien das Kinderbuch "Die Badewannen Rallye" im Patmos Verlag. Mit freundlicher Genehmigung von Doris www.meissner-johannknecht.de

zeigen wir Ihnen [hier] das komplette Buch. Viel Spaß!


Die Anzahl der Besucher, Starter, Helfer, Händler, Fans, … steigt unaufhaltsam weiter an.

Bei der 8. Plauer Badewannenrallye vom 18. - 20. Juli 1997 waren 42 Starter beim Wasserspektakel auf der Elde dabei. Die 22000 Zuschauer waren begeistert.

Auch wohltätige Zwecke erfüllte die 8. Rallye. Durch den Verkauf einer streng limitierten Auflage der  „Badewannenaktie“ konnte ein Reinerlös von 11280 DM der Aktion Sorgenkind überreicht werden.

Vom 17. bis zum 19. Juli 1998 fand in Plau die  9. Badewannenrallye statt und 23000 Besucher erlebten das Auftauchen der „Titanic“ des Triptauer Carneval-Clubs.

Der Badewannenverein wünscht allen viel Spaß bei Planung und

Bau der Boote für 2017!